Station 6 Süd – Flatrate vs. Happy Hour

Veröffentlicht: Oktober 18, 2012 in Irrenhaus

So, die zweite Narbe wurde nun erfolgreich an meinem Hals angebracht. Fühlt sich super an. Übers aussehen kann ich noch nix sagen, weil da immernoch der Druckverband drüber geklebt  ist. Naja so fällt wenigstens das Schlucken schwerer. Beim Wechsel heute Mittag hat der ZahnarztAIPler (Zahnwas ???…)penibel drauf geachtet, dass meine Ohren freibleiben. Dafür hat der Typ einen Orden verdient, denn Mono hören ohne Tinitus ist irgendwie sinnlos.

Für jedes kleine Wehwehchen haben die hier ein Mittelchen. Nur bin ich mir nicht sicher, ob die sich auch über den Entzug gedanken machen. Ich fasse mal kurz zusammen

  • 2 x Scheissegal-Drops
  • 4 Ampullen Schmerzmittel in Kochsalz aufgelöst pro OP macht 8 Ampullen. Krankenpfleger Dwayne „The Rock“ Johnson: „Ich kann den Tropf nicht schneller stellen, sonst schieß ich dich ab!“ Mir doch egal, hau raus!
  • Gefühlte 2-3 Hektoliter Antibiotika.
  • Novalgin in haushaltsunüblichen Mengen. Flatrate eben
  • Irgendwas gegen Magenkrämpfe
  • Und irgendwas gegen die verhärteten Adern aufgrund des Antibiotikas.

Am liebsten noch alles Auf einmal. Cocktail-Happy-Hour-2-für-1 und so. Je mehr es scheppert, desto weniger geb ich Widerworte.

Wie komm ich davon wieder weg?

Variante A: Erzquell und Heimspiel. Hmm, egal wie ich es drehe und wende: Unmöglich das bei den regierenden Instanzen durch zu setzen. Auch wenn es direkt zum Heilungsprozess beiträgt.

Variante B: White Russian und Romeo Y Juiletta. Auch geil, geht aber auch nicht. Siehe oben.

Variante C: Einfach genug mit nach Hause nehmen und eben nicht auf Entzug gehen. Macht Spass, schont aber die Nerven nicht.

Was noch?

  • Kuddeldaddeldu aus der Zimmermitte hat heute zum 53. Mal versucht sich selbst zu befreien. Hat er nicht geschafft und wurde zur Belohnung mit dem Hubschrauber ausgeflogen.
  • Ich habe seit 7 Tagen nicht geraucht.
  • Ich habe unbändige Lust auf ein Jägerschnitzel
  • Nur noch mal der Vollständigkeit halber: Ich habe keinen Bock mehr auf Schläuche, Druckverbände, Zugänge, Nachtschwestern, Medizinerwitze, und Krankenhausflurgeruch und Aufzüge mit ner „Vorrang-Schalte“

Zum Grinsen fehlt mir heute die Lust.

 

Advertisements
Kommentare
  1. Frau Heidler sagt:

    Oh Mann…..ich denk an Dich! gute Besserung wünscht die Frau Heidler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s