…fertig sein und andere Kleinigkeiten

Veröffentlicht: August 20, 2010 in Bildungshügel Galore!

Fertig!

Nach gefühlten 100 Jahren habe ich meine Kopfarbeit auf dem Bildungshügel abgeschlossen. Sofern alles so läuft wie geplant, muss ich mein Hirn für studentische Ativitäten nicht mehr belästigen. Das schnuckelige, kleine Ding hat in der Vergangenheit eh schon zu viel ertragen müssen. Gut, nun bin ich als FERTIG! Ausser warten ist nichts zu tun. Sollte sich doch gut anfühlen, oder? Ich mein großartig eher. oder? Aber irgendwie stimmt da was noch nicht genau. Wenn ich mal zusammenzähle, habe ich nach Abgabe ca. 6 kleine, gezapfte Krombacher Regenwaldjauchebecher (urgs!), 2 eiskalte, große Billo-Export Tuben und ein noch viel mehr Billo-Weizen-Grapefruit aus der Plastikflasche. Die gefühlten 66 Kaffee nicht mitgerechnet. Feiern geht anders, oder?

Wirklich auffällig ist allerdings, dass sich meine Schlafzeiten verdoppelt haben und sich quasi über den ganzen Tag verteilen. Mittagsschlaf kann auch schon um 17:00 uhr beginnen und um 01:00 enden. Kinder ich sags Euch: Das Nachtprogramm auf GoTv kann was!

Es muss sich was ändern. Dringend! Ich bin fertig und will auch was von meinen freien Zeit haben. Demnächst steht ein Revival an, und bis dahin muss ich dringend an meinen Leberwerten arbeiten. Nicht, dass ich mir schon wieder anhören muss: “ Der Entzündungswert liegt nah am Weltuntergang, aber deine Leber ist quasi noch Jungfrau! Trinkst du nicht?“ Jungärzte haben schon einen komischen Humor. Deswegen startet heute das Lebertraining. Versprochen!

Fertigsein hat auch zur Folge, dass ich meine ersten Berwerbungen schreiben muss. Die Regeln dafür sind ja diktatorischer als der Antrag für eine Parzelle im Kleingartenverein Siegerland-Süd (exemplarisch). Komisch ist auch, dass gerade jetzt die Urlaubszeit pro Jahr um 2 Wochen gekürzt werden soll. Irgendwie bin ich immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort mit der komplett falschen Einstellung. Wer also noch eine Stelle zu besetzen hat, die meinen Rücken schont, finanziell akzeptabel ist, vertraglich eine Zukunft bildet und der Arbeitsplatz nicht im nirgendwo liegt (nein, Siegen ist ok!), darf sich gerne bei mir melden. Ich freu mich drauf!

Ein Hoch auf die Exmatrikulation!

Advertisements
Kommentare
  1. Kil sagt:

    Na herzlichen Glückwunsch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s