siegerland kurier vom 14.06.09 – suboptimaler leserbrief

Veröffentlicht: Juni 14, 2009 in Irrenhaus

in der heutigen ausgabe des lokalen anzeigenblattes „siegerland kurier“ ist ein leserbrief abgedruckt, in dem sich zwei  vorsitzende eines lokalen spd-vereins/verbands wehement über die „rote punkte schmierereien“ auf den wahlplakaten zur kürzlich erfolgten europawahl beschweren. diese roten punkte seien ein klarer angriff auf die personen die auf diesen plakaten abgebildet sind. die botschaft der „schmierer“ ist in den augen der beiden autoren klar… MORD!

sie fragen sich: “ welche sorte von menschen demonstrieren auf diese art, was sie von demokratischen parteien und deren vertretern halten? menschen, die ihr grundrecht auf freie meinungsäußerung in anspruch nehmen, sind es definitiv nicht.“

nun ja, in meinen augen ist die ganze angelegenheit nicht wirklich so eindeutig, wie es sich die beiden herren vorstellen. klar, es sind schmiererein. und ja, diese schmierereien sind auch rot. und der verängstigte politiker ansich darf auch durchaus auf die idee kommen, es trachtet ihm jemand nach dem leben. aber, solche farbige verunstaltungen von wahlplakaten hat es immer gegeben und wird es immer geben. kaum eine wahl, bei der nicht die inhaltslosen plakate der antretenden parteien auf die ein oder andere weise verunstaltet wird. das ist doch nun wirklich nichts neues.

„sie vermitteln uns mit diesem roten felck auf der stirn unserer demokratischen vertreter, was sie mit der demokratie und deren vertreter planen, wenn sie die dafür nötige macht ergreifen könnten“

kann es nicht einfach auch so sein, dass sich jemand sein demokratische recht herausgenommen hat, und mit dem roten fleck zum ausdruck bringen wollte, dass er mit der aktuellen politik der demokratischen vertreter nicht einverstanden ist. um von einem klecks farbe auf machtergreifung und gewaltätiger politikerverfolgung zu schließen, bedarf es ein hohes maß an realitäts-entfremdung. oder ein bier zu viel!

beim ausblick auf die zwei noch anstehenden wahlen, graut es den beiden verfassern des leserbriefes besondes. „auf welche entgleisungen, unappetitlichkeiten und gesetzesbrüche müssen wir noch gefasst sein?“

wahrscheinlich genau auf das, was die herren vorsitzenden mit ihrer überschrift des leserbriefes ansprechen:

„standrechtliche erschießung?“

diese überschrift ist unpassend, überzogen, völlig fehl am platz und mindestens genau so undemokratisch wie der rote fleck… über die letzten in diesem land, die sowas „genutzt“ haben, brauch ich ja bestimmt nichts mehr sagen.

vielleicht sollten die herren vorsitzenden das nächste mal zweimal zwischen den zeilen querlesen, wie das geschriebene auf jemanden wirkt, der zwar politisch interessiert aber nicht organisiert ist.

nebenbei, die roten flecken sind NICHT von mir.

Advertisements
Kommentare
  1. Kil sagt:

    Ich glaube das sagt dann wohl alles zum Zustand der Parteien und deren Politiker. Wenn es zu mehr nicht mehr reicht, dann gute Nacht. Nodda

  2. Mucki55 sagt:

    Naja, also an sich eine lustige Idee seinen Unmut über die Scheißpolitik zu äußern. Ob das jetzt „böööhse“ Rechte oder Linke oder sonstwer waren, spielt keine Rolle – aber die Idee ist witzig und trifft den Politiker auf den Kopf (sinnbildlich gesprochen) 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s